Loading...

Kinder- und Jugendmeditation

"Der Verstand stellt die Fragen, das Herz hat die Antworten."

Byron Katie

Warum Meditationen für Kinder und Jugendliche?

Kinder meditieren häufig auf ganz natürliche Art und Weise. Beim Spielen oder Basteln sind sie mit ihrer ganzen Aufmerksamkeit auf ihr Tun konzentriert. Sie sind im Hier und Jetzt. Doch der heutige Alltag von Kindern und Jugendlichen ist mit seinen schulischen Anforderungen, Problemen in der Familie oder mit Freunden und nicht zuletzt durch einen hohen Konsum an Unterhaltungsmedien gekennzeichnet.

Unsere Kinder sind gefordert und manchmal auch überfordert. Für Kinder und auch Jugendliche ist es wichtig, in ihrem Alltag Ruhemomente und Zeit für Entspannung zu bekommen.

Was sind die Vorteile der Meditation?
  • Die Kreativität und das Umsetzen eigener Ideen werden gefördert.
  • Die Konzentrationsfähigkeit, die Achtsamkeit und geistige Fähigkeiten werden gestärkt.
  • Es wird gelernt, bewusster und sensibler durch den Alltag zu gehen.
  • Die emotionale Intelligenz, das Selbstbewusstsein und das Selbstbestimmtsein werden gefördert.
  • Ein friedliches Miteinander in der Gemeinschaft wird für sehr unruhige Kinder leichter möglich.
  • Das Loslassen von Emotionen wird gefördert, und innere Kräfte werden gestärkt.
  • Das Immunsystem wird unterstützt.
Wie läuft eine Kindermeditation ab?

Die Kinder erhalten in der Meditation die Möglichkeit, aus ihrem Alltag auszusteigen und zu sich selbst und in ihre innere Ruhe und Kraft zu finden.
Die Kindermeditation beginnt mit gezielten Übungen zur Körperwahrnehmung. Dann folgt eine Atemübung sowie ein Erfahren von Achtsamkeit mit sich selbst und dem Umfeld. Hierdurch können die Kinder und Jugendliche in eine Bauchatmung gelangen, die wiederum Voraussetzung für eine Entspannung ist.
Nach jeder Übung erhalten die Kinder/Jugendliche die Möglichkeit, ihre Wahrnehmungen und das Erlebte mitzuteilen und Fragen zu stellen.
Daran anschließend wird eine Phantasiereise unternommen.

Sie bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich eine willkommene Ruhepause zu nehmen, in der sie Kraft tanken und sich mit ihrer eigenen innere Stärke verbinden können. Die Abfolge der Bilder ist langsam und fließend, die Wortwahl darauf ausgerichtet, Ruhe und Ausgeglichenheit zu erreichen. Gefühle wie Angst, Ärger, Traurigkeit können losgelassen werden. Vertrauen, Sicherheit, Freude und Ruhe können wieder gespürt werden.

Zum Ende haben die Kinder/Jugendliche Zeit, ihr Erlebtes in der Phantasiereise auszudrücken, darüber zu sprechen oder ein Bild zu malen.

Meditation ist ganz einfach, man muss es nur tun!

Was gibt es noch zu wissen?

Es finden regelmäßige Schnuppermeditationen statt, zu denen Sie Ihr Kind anmelden können. Die Gruppengröße in den Meditationskursen variiert zwischen vier bis sechs Kindern bei den Kindergartenkindern bis maximal acht Teilnehmenden in der Jugendmeditation. Somit wird eine individuelle Begleitung durch die Kursleitung ermöglicht.

(Groß-)Eltern sind jederzeit herzlich willkommen, mit den Kindern gemeinsam am Kurs teilzunehmen. Je nach Alter und Entwicklung des Kindes ist es wertvoll, wenn ein (Groß-)Elternteil das Kursgeschehen begleitet.

Bei sehr unruhigen Kindern oder jenen, die leicht die Konzentration verlieren oder auch solchen, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, ist die Teilnahme in einer Meditationsgruppe von zwei bis max. drei Kindern empfehlenswert. Bitte sprechen Sie mich an!

Meditationen können auch in Einrichtungen, wie im Kindergarten, bei der Tagesmutter oder in der Schule als AG durchgeführt werden.
Die Grundschule Trierweiler macht damit hervorragende Erfahrungen.

Grundschule Trierweiler